• Dorfbevölkerung steht hinter Wehr

    Dorfbevölkerung steht hinter Wehr

    Erfolgreiche Spendensammlung – Neue Geräte für die technische Rettung – drei Neuaufnahmen

    Schenna: Bei der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung blickte die Feuerwehr auf das abgelaufene Jahr zurück. Insgesamt wurde die Feuerwehr Schenna zu 46 Einsätzen gerufen, davon drei Brandeinsätze und 43 technische Einsätze. Auch bei 25 Ordnungs- und Brandschutzdiensten leistete die Wehr ihren Dienst. Um gut auf die Herausforderungen bei den verschiedenen Einsätzen vorbereitet zu sein wurden 57 Übungen abgehalten und 13 Wehrmänner bildeten sich an der Landesfeuerwehrschule in Vilpian weiter.
    Auf eine rege Tätigkeit blickte auch die Jugendfeuerwehr zurück. Sie besteht aus 18 Mitgliedern und zählt zu einer der größten des Bezirkes. Insgesamt 35-mal trafen sich die Mädchen und Jungen zu gemeinsamen Übungen. Neben der Jugendfeuerwehr hat die Feuerwehr Schenna auch eine aktive Seniorengruppe, die sich zum regelmäßigen Austausch trifft und gemeinsam Ausflüge organisiert.
    Schwerpunkt im abgelaufenen Jahr war sicherlich die Anschaffung von technischen Rettungsgeräten. Die hydraulischen Rettungsgeräte der Wehr waren 30 Jahre alt und die Kommandantschaft entschloss sich für eine Neuanschaffung. Durch die großzügige und überwältigende Unterstützung der Bevölkerung bei einer Spendenaktion konnte das Rüstfahrzeug mit einer neuen elektrischen Rettungsschere, Spreitzer und Zylinder ausgestattet werden. Die Geräte werden mit Batterien betrieben und ermöglichen einen noch flexibleren Einsatz bei technischen Einsätzen. Zudem wurden drei neue Hebekissen und Material zum Unterbauen von Fahrzeugen angeschafft. Für das Sichern von Fahrzeugen und Gewichten wurden vier Rettungsstützen angekauft. Die Feuerwehr Schenna ist bei mittelschweren und schweren Einsätzen im ganzen Gemeindegebiet zuständig. Der Kommandant zeigte sich überwältigt von der Unterstützung der Bevölkerung und überbrachte den Dank im Namen der Wehr stellvertretend an den Bürgermeister. Die übrigen finanziellen Mittel werden in den Austausch eines Löschfahrzeuges im nächsten Jahr fließen.

    Ein Höhepunkt der Versammlung war die Aufnahme von zwei neuen Wehrmännern. Jan Hillebrand und Philipp Regele legten den Schwur an der Fahne ab. Jan Hillebrand stammt aus der eigenen Jugendfeuerwehr. Bereits während des Jahres wurde Alex Krause von der FF Tschirland als Mitglied aufgenommen. So zählt die Feuerwehr Schenna nun 125 Mitglieder. Bei der Vollversammlung aus den Händen des Bürgermeisters empfingen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Clemens Mitterhofer, Martin Pichler und Fabian Pföstl das Abzeichen in Gold für den Orientierungsmarsch und Wissenstest.

    In den Grußworten dankte der Bürgermeister Luis Kröll der Feuerwehr für Ihren wertvollen Einsatz und unterstrich die wichtige Aufgabe der Feuerwehr für die ganze Dorfgemeinschaft. Die Grußworte des Bezirksverband Meran überbrachten Bezirksinspektor Max Pollinger und Abschnittsinspektor Josef Spechtenhauser. Die Grußworte der Carabinieri Station Schenna überbrachte der Kommandant Mar. Omar Mazzon., der Kdt. der Feuerwehr Verdins Georg Almberger und der Kommandant der Feuerwehr Tall Konrad Mair dankten in ihren Grußworten für die hervorragende Zusammenarbeit unter den Schenner Wehren.

    Zum Abschluss der Vollversammlung dankte der Kommandant allen Wehrmänner und schloss die Versammlung mit einem „Gut Heil“.

     

    Leave a reply →